Untermenüpunkte im aktuellen Bereich

: Vom Altbau zum Effizienzhaus / Vortrag am 29. September im Rathaus Everswinkel

Wo verlieren alte Häuser am meisten Energie? Was kann man dagegen unternehmen? Wie kann man ein viele Jahrzehnte altes Gebäude in ein Effizienzhaus oder ein Passivhaus verwandeln? Ist eine Komplettsanierung sinnvoll – oder sind kleine Einzelschritte ein möglicher Weg zu einem komfortablen Haus? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Um diese und andere Fragen geht es am Donnerstag, 29. September, um 19 Uhr im Rathaus Everswinkel (Am Magnusplatz 30). Im Rahmen der kreisweiten Sanierungskampagne Kompliment Altes Haus! Aktion Altbau informiert Dipl.-Ing. Architektin Agnes Weber auch über gesetzliche Rahmenbedingungen des Bauens und Sanierens wie die Energieeinsparverordnung (EnEV), die für Neubauprojekte und die Altbausanierung gilt.

Bürgermeister Sebastian Seidel, Kreisumweltdezernent Carsten Rehers (links) und Petra Halbey vom Bauamt der Gemeinde weisen auf eine Info-Veranstaltung zur Altbausanierung am Donnerstag, 29. September, um 19 Uhr im Rathaus Everswinkel hin.

Außerdem geht es um weitere Themen wie die Nutzung von Erneuerbaren Energien, richtiges Lüften und Lüftungsanlagen. Alle Interessierten sind zu diesem Info-Abend willkommen. Anmeldungen sind nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. 

 

Die Referentin Agnes Weber hat in Ahlen seit 25 Jahren ein Architekturbüro und ist Geschäftsführerin der EMU Baubüro Weber GmbH, die Solar-, Passiv- und Plusenergiehäuser baut sowie Altbauten energetisch saniert. Die Architektin ist Energieberaterin und im Verein für Erneuerbare Energien in Ahlen (VERENA) tätig.

 

„Mit unserer Sanierungskampagne wollen wir das Interesse an der Gebäudemodernisierung fördern und so einen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, sagt Carsten Rehers, Umweltdezernent beim Kreis Warendorf. „In Everswinkel gibt es zahlreiche ältere Gebäude, die durch eine Sanierung viel attraktiver werden können und ihren Bewohnern für viele weitere Jahrzehnte Wohnkomfort und Lebensqualität bieten können“, erklärte Bürgermeister Sebastian Seidel, warum er die Aktion Altbau unterstützt. Petra Halbey vom Bauamt der Gemeindeverwaltung hat die Veranstaltung organisiert.

 

Der Kreis Warendorf, die Sparkasse Münsterland Ost, RWE Deutschland AG, die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf und die Handwerkskammer Münster möchten mit der der Kampagne „Kompliment altes Haus! Aktion Altbau“ gemeinsam das Thema Altbausanierung voranbringen. Neben energetischen Fragen geht es dabei auch um besseren Schutz vor Einbrüchen, Barrierefreiheit sowie um moderne Haustechnik.

 

 Zurück zur Übersicht